Workshops

>> DONNERSTAG - Hochschulpolitische Workshops (HoPos)

werk stadt - für alle: Raumansprüche marginalisierter Gruppen

Thema: HoPo
Wann: 26.8.2021
Treffpunkt: tba
Wer: Linus &Camila & Lena (Berlin)
Wir wollen mit euch einen Workshop zu den Themen Raumansprüche marginalisierter Gruppen in der Stadt machen. Der Workshop wird geleitet von Linus, Lena und Camila, die an der TU Berlin eine 2 jährige Projektwerkstatt zu den Themen sozialer Ungleichheiten in der Stadtplanung organisieren. Im allgemeinen Fokus stehen die Gruppen FLINTA*, Queere Menschen und BIPoC. Mögliche Workshop Themen werden, Safer Spaces und das Gender Planning in der Stadtplanung. Wir freuen uns auf euch!

Das Plenum und seine Herausforderungen - Zwischen Produktivität, Teilhabe und Fun.

Thema: HoPo
Wann: 26.8.2021
Treffpunkt: tba
Wer: Jasmin & Linus & Julia (Hamburg/Berlin)
Im Plenum laufen alle Fäden der Initiativ- und Gremienarbeit zusammen. Gemeinsam wollen wir deshalb das Plenum in seine Bestandteile zerlegen! Egal ob Vor- und Nachbereitung, Moderation, Entscheidungsfindung, Teambuilding, Motivation & allgemein FUN – wir finden die Stärken, Herausforderungen, Chancen & Risiken,und erarbeiten gemeinsam Strategien für eure Plena! Schwerpunktsetzung durch die Teilnehmenden explizit erwünscht!

"Stadt selber machen" selber machen!: Urbane Emanzipation

Thema: HoPo
Wann: 26.8.2021
Treffpunkt: tba
Wer: Tobias & Franka (Kassel)
Weg von Pseudobeteiligungsverfahren! In unserem Workshop möchten wir uns mit öffentlichen Räumen auseinandersetzen, welche durch die Gemeinschaft genutzt, gepflegt und angeeignet werden können und deren Nutzung durch die Nutzer*innen bestimmt wird. Wie können diese Common Spaces aussehen? Welche Formen von Common Spaces gibt es? Wie stehen diese im Zusammenhang mit Commons?
Lasst uns gemeinsam Utopien entwickeln, wie man sich die Stadt zurückerobern kann!

How To Workshopreihe - Weiterführung eines Erfolgsmodells?

Thema: HoPo
Wann: 26.8.2021
Treffpunkt: tba
Wer: Martin & Moritz (Erfurt/Kaiserslautern)
Im vergangenen Semester haben Studierende des bfsr eine Workshopreihe mit etwa 50 Teilnehmenden veranstaltet. Hierzu wurden an 12 Freitagen Workshops von Expert*innen zu verschiedensten Themen durchgeführt. Wie dieses erstmalige Format fortgeführt werden kann und welche Voraussetzungen es hierfür braucht, möchten wir mit euch erörtern und ggf. erste Ideen für neue Workshops mit euch entwickeln.

Von Planungstheorie zu Planungspraxis - Gender, Queerness und Diversität im Planungsalltag

Thema: HoPo
Wann: 26.8.2021
Treffpunkt: tba
Wer: Maximilian & Janne (E-PIT/Hamburg)
Gender und Queerness werden bereits seit mehreren Jahrzehnten in der feministischen Planungstheorie thematisiert. Auch wenn das Thema im deutschsprachigen Raum vergleichsweise wenig beforscht wird, so ist es doch auf der akademischen Agenda präsent. In unserem HoPo wollen wir einen Blick in die Praxis werfen: Welche Rolle spielen diese Themen im eigentlichen Planungsalltag? Was sind eure Erfahrungen? Was kann oder muss sich ändern? Welche Möglichkeiten bieten sich uns selbst, unser Wissen einzubringen?

Vergleich der Raumplanungs- Standorte

Thema: HoPo
Wann: 26.8.2021
Treffpunkt: tba
Wer: Kareem & Leonard & Simon (Berlin/Hamburg)
In diesem HoPo wollen wir zusammen den inhaltlichen Vergleich der verschiedenen Studienstandorte wagen. Aufbauend auf dem Austausch an den Masterinformationstagen im Mai versuchen wir, anhand verschiedener Fragestellungen die inhaltlichen Gewichtungen und Qualitäten der einzelnen Standorte herauszuarbeiten. Ihr überlegt, wo ihr euren Master machen wollt? Ihr wollt dringend etwas loswerden zu eurem Studienstandort? Ihr wollt wissen, was die anderen so machen? Dann ist das der richtige HoPo für euch!

Universitäten als Käfighaltung für Studierende? (Frei- und Arbeitsräume an Hochschulen)

Thema: HoPo
Wann: 26.8.2021
Treffpunkt: tba
Wer: Arthur (Wien)
Fühlt ihr euch auf eurer Universität auch wie ein Huhn in einer Legebatterie? Steigende Studierendenzahlen, Umbau, Platznot und du mittendrin auf der Suche nach Platz zum Modellbau?
In diesem Workshop wollen wir mit euch das Angebot der Arbeitsräume, Grün- und Freiräumen auf euren Hochschulen vergleichen und geben euch auch die Möglichkeit Hinterhöfe, Keller und Gewölbe der TU Wien zu erforschen. In einem zweiten Schritt wollen wir mit euch erarbeiten, wie ein idealer Hochschulcampus eigentlich aussehen sollte, bei dem man nicht nur von Folien, sondern auch voneinander lernt. Spinnen wir gemeinsam Utopien über eine perfekte Hochschule zum Lernen, Spielen, Feiern und Vernetzen!

Image und Inklusion: Bilder als Ausgrenzungsmechanismus in der Stadtplanung

Thema: HoPo
Wann: 26.8.2021
Treffpunkt: tba
Wer: Paula (Berlin)
Ob atmosphärische Renderings, Fotografien, Handzeichnungen oder Piktogramme. Visuelle Kommunikation ist ein integraler Teil von Stadtplanung. Doch welches Bild von Gesellschaft wird durch sie suggeriert? In diesem Workshop befassen wir uns mit den Verflechtungen von visueller Kommunikation, Macht und Ausgrenzung. Am Beispiel von Websites und Broschüren aus dem Stadtplanungskontext werden wir analysieren, welche Bevölkerungsgruppe(n) dort visuell angesprochen werden. Wer ist in welchem Kontext repräsentiert und wer nicht? Was für Auswirkungen hat das auf die Realität?

Links blinken, rechts überholen? Annäherung an Populismen aus planerischer Perspektive

Thema: HoPo
Wann: 26.8.2021
Treffpunkt: tba
Wer: Moritz & Roman (Weimar)
„Das ist doch purer Populismus!“ – denunzierender Vorwurf im Inventar von Kommentarspalten und entnervter Ausruf im Streit bei der Familienfeier. Doch was ist Populismus eigentlich? Was unterscheidet z.B. Links- von Rechtspopulismus, was kennzeichnet populistische Diskussionen und was hat Planung damit zu tun? Wir erarbeiten mit euch anhand von Fallbeispielen Bedeutungen und Auswirkungen des Populismusbegriffs und diskutieren, welche Folgen für planerisches Handeln entstehen.

Interne Kommunikation im Fachschaftsrat - Fachschaftsarbeit die allen Spaß macht und alle einschließt

Thema: HoPo
Wann: 26.8.2021
Treffpunkt: tba
Wer: Melian (Dortmund)
Entspannte und gleichzeitig erfolgreiche Fachschaftsratsarbeit braucht gute Kommunikation. Aber was macht Kommunikation eigentlich gut und wie viel Austausch braucht es tatsächlich? Wie viel Aufwand ist notwendig und ab wann wird es zu viel? Was, wenn das Engagement der einen die anderen unter Druck setzt? Wir sind viele Fachschaftsräte mit vielen Erfahrungen, lasst sie uns teilen!
Ziel des HoPos soll eine Sammlung guter Beispiele, Ratschläge, Software-Empfehlungen etc. sein, für Fachschaftsratsarbeit die allen Spaß macht und alle einschließt.

Diskrepanz zwischen Praxis und Lehre

Thema: HoPo
Wann: 26.8.2021
Treffpunkt: tba
Wer: Lara (Dortmund)
Berichte schreiben, Gesetze büffeln, Karten layouten, aber vor allem eins: Modul nach Modul nach Modul abschließen. Doch wofür das Ganze? Gute Noten? Erweiterung des persönlichen Horizonts? Was davon brauchen wir später überhaupt und welche Inhalte vermisst ihr? Wir wollen mit euch Studieninhalte kritisch beleuchten und die Diskrepanz zwischen Theorie und Praxis gemeinsam betrachten.

>> FREITAG - Workshops und Exkursionen

HAUS AM SEE

Thema: Exkursion in die Seestadt Aspern
Wann: 27.8.2021 9:30 Uhr
Treffpunkt: PIT-Lounge
Wer: Sara & Philipp
Packliste: Wasserflasche, Badezeug + Handtuch, Straßenmalkreiden, Picknickdecken, Musikbox
Am Ende der Straße steht ein Haus am See – oder besser gesagt am Ende der Stadt stehen Häuser am See. In unserer Exkursion geht es, wie am Titel vielleicht schon erahnt, um die Seestadt. Autonome Busse, moderne Leihsysteme von Rädern, Rollern und Autos sowie leistbare Wohnformen treffen auf landwirtschaftliche Flächen, Kleingartensiedlungen und mehrspurige Autobahnen in unmittelbarer Umgebung.
Ist die Seestadt ein utopischer Ort? Gibt es dystopische Einflüsse, wenn ja, welche? Wie ist die Seestadt in ihre Umgebung eingegliedert? All diese Fragen wollen wir bei unserer Exkursion in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilmanagement Aspern und dem aspern mobil.LAB beantworten. Nehmt euch auf jeden Fall Badebekleidung mit, um das kühle Nass der Seestadt genießen zu können.
Eure Seestadtnixen, Sara & Philipp

IM ZUG DURCH DIE NACHT JETTEN

Thema: Europäisches Nachtzugnetz der Zukunft
Wann: 27.8.2021 9:30 Uhr
Treffpunkt: PIT-Lounge
Wer: Paul & Kolo
Packliste: Wichtig: einen Gegenstand, der für euch das Zugfahren und insbesondere das Reisen im Nachtzug am besten symbolisiert, Handy mit aufgeladenem Akku, Drinks & Snacks/ Geld für Mittagspause, wetterangepasste Kleidung, viel gute Laune und Motivation 🙂
Der Nachtzug erlebt derzeit in Europa vor dem Hintergrund des fortschreitenden Klimawandels ein stetiges Revival. Viele Strecken wurden zuletzt wiederbelebt oder werden noch in den kommenden Jahren folgen. Gerade Wien wird mit dem neuen Hauptbahnhof zur mitteleuropäischen Mobilitätsdrehscheibe zwischen Ost und West. Wien-Berlin, Wien-Rom, Wien-Warschau, Wien-Paris – all das ist nun bequem über Nacht mit dem Zug möglich. In unserem Workshop mit Exkursion wollen wir einen Blick in die weitere Entwicklung des europäischen Nachtzugnetzes werfen. Welche Rolle können wir Planer*innen dabei spielen? Welche Faktoren erscheinen uns wichtig? Wie sieht eine Utopie für 2050 aus? Und wie sieht die planerische Praxis in Zusammenhang mit dem Nachtzugnetz aus? Dazu werden wir mit euch einen Blick “hinter die Kulissen” werfen und uns gemeinsam mit Akteur*innen aus der Bahnwelt zu diesem Thema austauschen.

U2 x U5

ThemaBesuch der U2xU5 Ausstellung mit anschließender Exkursion in die Seestadt
Wann: 27.8.2021 9:30 Uhr
Treffpunkt: PIT-Lounge
Wer: Martin & Tobias
Packliste: Trinkflasche, Jause, wetterfeste Kleidung, Badezeug, Sonnencreme
Angeregt durch den Bau der neuen U-Bahnlinie “U5” haben wir uns die Frage gestellt, wie sich neuen U-Bahnstationen auf die derzeitige Umgebung auswirken. Bringt der Ausbau nur Vorteile oder verändert sich die Struktur der Stadt? Was verändert sich für die derzeitigen Bewohner*innen? Sind die Mieten noch leistbar?
Ein kurzer Besuch der Ausstellung U2xU5 verschafften uns einen kurzen Überblick über die Wiener U-Bahn. Im Anschluss beschäftigen wir uns mit der U2 und zeigen die Veränderungsprozesse wichtiger Entwicklungsachsen (Messe, Krieau, Aspernstraße, Seestadt). Im Anschluss gibt es einen entspannten Ausklang in der Seestadt Aspern mit der Möglichkeit, dort schwimmen zu gehen.

STADIEN & SPORTSTÄTTEN - EIN URBANER (ALB-)TRAUM

ThemaWorkshop beim Stadion “Hohe Warte”
Wann: 27.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: PIT-Lounge
Wer: Jerome & Leo
Packliste: Sonnencreme bzw. Regenjacke + Regenschirm, Wasser, ggf. Proviant (Versorgungsstopp beim Billa geplant)
Welche urbane Anlage nimmt verschwenderisch viel Platz ein, wird häufig von Steuergeldern subventioniert, ist aber in der Regel nur gegen Bezahlung und in einem restriktiven Zeitraum für die Öffentlichkeit erfahrbar?
Welches städtische Objekt ist für einige Menschen einem Tempel ähnlich, beglückt die Nachbarschaft mit Leben & Lohn und gibt ganzen Vierteln eine spürbare Identität?
Die Verbindung von scheinbaren Gegensätzen macht das Phänomen der (Sport-)Stadien zu einem unterschätzten Untersuchungsobjekt. In diesem Workshop begeben wir uns im Setting des sehenswerten Hohe Warte-Stadions (Ausblick über Wien) auf die thematische Reise des Wiener Sports und den zugehörigen Großbauten. 
Gemeinsam stellen wir diese speziellen Orte auf den Prüfstand und erarbeiten anschließend unter Einbezug eurer lokalen Erfahrungen utopische Konzepte für Stadien. Abgerundet durch kleine Quizformate und kalte Hopfengetränke hat dieser Ausflug auch Potential für Nicht-Sportfans.
 

 

DAS DYSTOPISCHE IST HEUTE SCHON UTOPISCH, ODER ?

ThemaDas dystopische in der Vergangenheit; Orte, die an die dystopische Vergangenheit Wiens erinnern und was sie heute sind
Wann: 27.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: Karlsplatz, Teich vor der Karlskirche, westliches Ufer
Wer: Malte & Matteo
Packliste: Wasser / Getränk, FFP2-Maske (diesbezüglich die Corona-Regeln beachten), Gedanken zu Orten aus der Heimat, welche damals dystopisch waren und heute anders sind
Planer*innen, die Lust haben, Wien auf einem Stadtspaziergang näher kennenzulernen, Interesse an der dystopischen Vergangenheit der Stadt besitzen und erkunden wollen, wie diese Orte heutzutage nahezu utopisch genutzt werden, sind hier genau richtig!
Auf einer kleinen Tour durch die inneren Bezirke Wiens werden wir gemeinsam Orte mit ihren jeweiligen düsteren Geschichten kennenlernen – wenn sich diese überhaupt noch erahnen lässt… Während der Exkursion sollen die Stationen nicht nur dazu dienen, die Vergangenheit zu erfahren und zu entdecken, wie diese Orte heutzutage genutzt werden, sondern auch zum Diskutieren und Nachdenken rund um dunkle Stadtvergangenheiten anregen.
Kenne ich selber vielleicht solche Orte?
Nehme ich solche Orte in meiner unmittelbaren Umgebung überhaupt wahr?
Wie können / werden diese Orte heutzutage genutzt?
Durch das Vorstellen der Orte und Inputs von Expert*innen kommen wir hoffentlich ins Gespräch und nutzen die Aufenthaltsqualitäten mancher Orte, um uns auszutauschen und uns besser kennenzulernen!

DEIN UTORAUM - MEIN DYSTORAUM

ThemaPerspektivenwechsel im öffentlich genutzten Stadtraum, unterschiedliche Personen stellen unterschiedliche Anforderungen
Wann: 27.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: Karlsplatz, Treppen der Karlskirche
Wer: Sanne & Steffi
Packliste: Wasser, Jause, Straßenkleidung
Chillt deine Omi auch wie du im MQ? Wieso nicht? Wieso aber im Stadtpark?
Wir gehen individuellen Anforderungen an den gemeinsam genutzten Raum nach. Ist Raum für alle in der Utopie? Wir stellen uns die Frage, wie öffentliche Räume für ein breiteres Spektrum an Personen nicht nur rechtlich, sondern auch praktisch zugänglich sein können.
Input erhalten wir dafür aus erster Hand von eine*r Elementarpädagog*in, Jugendarbeiter*in, und einer Person die einst in Obdachlosigkeit lebte, um gedanklich in deren Wahrnehmung schlüpfen zu können.
An Orten des Geschehens wollen wir unsere Sinne darauf schärfen, dass gerade was für A ansprechend ist, für B als abschreckend, ausschließend oder gefährlich eingestuft werden könnte.
Wir freuen uns auf spannende Perspektiven!

AHOI DONAUKANALRATTEN!

ThemaRecht auf Wassernutzung
Wann: 27.8.2021 9:30 Uhr
Treffpunkt: tba
Wer: Maria & Caro
Packliste: Handy, Badeanzug, Handtuch, Wichtig ist, dass du schwimmen kannst und dich traust, in einem Boot zu fahren!
Ahoi ihr Donaukanalratten, wer traut sich, nass zu werden?
Der Donaukanal ist hauptsächlich als Party- und Freizeitmeile bekannt, jedoch schlummern in ihm bisher wenig entdeckte Schätze (Potenziale). Gemeinsam erkunden wir die verloren gegangene Wiener Badekultur des Donaukanals. Brechen wir mit dem Klischee des verschmutzten Gewässers und begeben uns auf ein spritziges Wasserabenteuer. Über den Wasserweg versuchen wir einen „anderen“ bzw. „unbekannten“ Blick auf den Donaukanal zu bekommen. Inspiriert durch diese neuen Einblicke werden wir anschließend gemeinsam utopische Visionen für den Donaukanal entwickeln.

NO BRUMM BRUMM

ThemaDas Fahrrad und die Demo
Wann: 27.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: Karlsplatz
Wer: Lukas & Jakob
Packliste: Kleidung, die vor der Sonne schützt
Die Straßen werden nach wie vor von motorisiertem Individualverkehr dominiert – es ist wieder an der Zeit, dem guten alten Drahtesel das Zepter zu überreichen! In unserem Workshop soll sich alles um das Thema Aufmerksamkeit fürs Rad in Form von Demos drehen.
Als kleinen Input werden wir euch in die derzeitige Fahrradsituation in Wien einführen: Es wird Zahlen und Fakten hageln. Als Positiv-Beispiel würden wir gerne die Initiative “Platz für Wien” einladen und euch ein Projekt zeigen, welches umgesetzt wurde – das Platzmobil.
Anschließend werden wir euch aufzeigen, wie man eine Fahrraddemo organisiert: Was es alles dazu braucht, wer das machen kann und was das Ganze eigentlich bringt. Hierbei ist auch eure Stimme gefragt: Wart ihr schon auf Demos? Welchem Zweck haben diese gedient und haben sie was gebracht?
Abgerundet wird der Workshop von einem Bastelworkshop für aussagekräftige Schilder und Banner. Um euch etwas zu inspirieren, zeigen wir euch einige Plakate, die ihre Message gut vermitteln und im Kopf hängen bleiben.

WIEN 2048 - CYBER-, TECH- UND DATENDYSTOPIEN

ThemaTech-Urbanismus, Storytelling, Grenzen zwischen physischem und virtuellem Raum, Digitalisierungs-Dystopien
Wann: 27.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: Karlsplatz bei den Stiegen der Kirche
Wer: Emma & Laetitia & Linus
Packliste: Handy, Kamera & Tonaufnahmegerät (wenn ihr wollt, Handy reicht auch), Snacks (aber Mittagspause ist geplant)
Zwischen Individuum und Gesellschaft. Zwischen Mensch und Technik. Zwischen physical und digital. Die Zeiten, in denen Dualitäten ausreichen, um die Welt zu beschreiben, sind vorbei. Bei dieser Exkursion taucht ihr ein in das real-digitale Wien des 21. Jahrhunderts. Nach Kennenlernen, Input, Spiel und Spaß gehen wir gemeinsam los, um drei besondere Orte von Wien kennenzulernen. Wie sie waren (1984), wie sie sind und wie sie sein könnten (2084).
Zwischen physischer und virtueller Wirklichkeit entwickeln wir, angelehnt an den Roman von George Orwell, gemeinsam dystopische-Geschichten zur Digitalisierung und Smartifizierung der Stadt. Von Fotostrecken und Gedichten bis zu Audioaufnahmen und Kurzfilmen – wie ihr die Geschichten erzählt bleibt euch überlassen. Abschließend werden wir uns einen der drei Orte aussuchen und mit Musik und den Erfrischungsgetränken eurer Wahl die gesammelten Ideen diskutieren und verarbeiten. Und das von uns entwickelte worst-case Szenario bleibt hoffentlich reine Fiktion.

SCHAFFBAR

ThemaWas steht zwischen einer geplanten Utopie und einer gebauten Dystopie?
Wann: 27.8.2021 ?? Uhr
Treffpunkt: Sonnwendviertel oder Nordbahnviertel
Wer: Samuel & Lina
Packliste: Klemmbretter, Stifte, Zettel, Lust zum Diskutieren, Snacks & gute Laune
Nach einem kurzen Spaziergang durch das Quartier – idealerweise begleitet von der Gebietsbetreuung oder einem der beteiligten Büros – fangen wir mit dem Rollenspiel-Workshop an. Die Idee ist es, zwei Teams zu bilden, die in ein Rollenspiel eintauchen: die “utopischen” Planer*innen und die “realistischen” Umsetzer*innen, bestehend aus Investor*innen, Politiker*innen, Mietervertreter*innen. Bevor wir die Teams aufteilen, brainstormen wir gemeinsam über mögliche Argumente und Endergebnisse der Diskussion. Anschließend zieht jede Person einen Zettel mit der Rolle, die sie innerhalb des Teams einnehmen soll. Jedes Team soll ihre Ziele in der Diskussion bestmöglichst verteidigen. Dafür bekommen sie Zeit, sich mit dem Entwurf vertraut zu machen und ihre Argumentation und Strategie auszuarbeiten. Im Zuge der Vorbereitung können sie noch Tipps oder Informationen vom anderen Team bekommen, um das Spiel ein bisschen zuzuspitzen. Die Diskussion selbst wird teilweise moderiert und die Argumente und Ergebnisse festgehalten. Nach der Diskussion reflektieren wir das Rollenspiel und vergleichen unser Ergebnis mit dem Brainstorming, das wir am Anfang gemacht haben.

UTOZieh!

Thema Das einzig wahre Gesellschaftsspiel
Wann: 27.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: Augarten Wien
Wer: Emily & Matthias
Packliste: Stifte und Zettel, Lust zum Diskutieren, gute Laune, Snacks für den Tag, wenn jemand will ein Spiel (Frisbee, Ball etc.) für die Pausen
In diesem Workshop liegen Utopie und Dystopie, im wahrsten Sinnen des Wortes, direkt nebeneinander. Nur dein Glück wird entscheiden, welche Gesellschaft du dir zusammenziehst: Utopie…. oder Dystopie.
Oder kann es sogar etwas dazwischen geben?
Und liegt nicht jede Utopie im Auge der Betrachtenden?
Dichter und Denkerinnen haben sich ihre Vorstellungen einer perfekten Gesellschaft doch auch fernab ihrer Zeit und Realität ausdenken dürfen. Naja, so einfach ist das heute eben nicht mehr (da bedarf es einer Menge Debatten). Und lustig wird das fix!

>> SAMSTAG - Workshops und Exkursionen

WEINe nicht wenn der Regen fällt

Thema: Utopisches Weinwandern am Kahlenberg
Wann: 28.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: PIT-Lounge
Wer: Sara & Philipp
Packliste: Wasserflasche, festes Schuhwerk, Sonnenschutz
Dam, dam. Dam, dam. Auch wenn Marmor, Stein und Eisen bricht, eines ist sicher: Wein gehört zu Wien. Der Weinbau in Wien ist ein nicht unwesentlicher Teil der Landschaft um die Metropole, ist er doch Naherholung, Tradition und Kulinarik in einem. Wie sehen die Utopien für den Weinbau in der Stadt aus? Welche herausfordernden dystopischen Bilder könnte die Zukunft bringen und wie kann man diesen begegnen? Diese und andere Fragen stellen wir uns bei einem Ausflug in die Wiener Weinberge und einen Weinkeller. Input bekommen wir dabei von echten Weinbauexpert*innen und Sommeliers/Sommelières! Packe dein festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung ein, dann sind wir bereit für unser Weinbergabenteuer.
Eure Weinbergschnecken, Sara & Philipp
P.S.: Für ausreichend Wein ist natürlich gesorgt.

URSPAZIERGANG

Thema: Spaziergang durch Wien
Wann: 28.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: PIT-Lounge
Wer: Leo & Jerome
Packliste: Sonnencreme / Regenjacke, Handy mit genügend Akku, Essen, Trinken (evtl. Supermarkt-Besuch)
Wie bewusst nimmst du deine Umgebung wahr? Wie findest du von A nach B?
Ein Spaziergang durch Wien, der Raumeindrücke und räumliche Bezüge unmittelbar vermitteln soll. Der Verlass auf Stadtkarten und erlernte Verhaltensmuster soll wegfallen, während Instinkte und aktive Auseinandersetzung mit der Umwelt geschärft werden.
Nach kurzem Kennenlernen beginnen zwei Gruppen den Spaziergang an jeweils einem anderen Ende. Der Weg muss anhand von Fotos gefunden werden, im Anschluss gibt es Zeit, sich auszutauschen und besser kennenzulernen.

TAUSCHRAUSCH

ThemaZeittausch in der Nachbarschaft
Wann: 28.8.2021 9:30 Uhr
Treffpunkt: PIT-Lounge
Wer: Paul & Kolo
Packliste: 5 Kleidungsstücke zum Tauschen, die nicht mehr benötigt werden, Spaß und gute Laune
Nachbarschaftshilfen waren schon immer ein wichtiger sozialer Bestandteil in Städten und Regionen. Dabei haben sich verschiedene Modelle der Nachbarschaftshilfe in den letzten Jahrzehnten entwickelt. Eines davon sind sogenannte Tauschringe, wobei Dienstleistungen oder Waren, mit dem Einsatz alternativer Währungen, zwischen den Teilnehmer*innen geteilt werden.
Welche Vorteile bringen solche Tauschringe? Wo liegen die Herausforderungen? Diese Fragen sollen erst einmal bei einem kleinen Input geklärt werden.
Anschließend werden wir in einem Wiener Grätzel mit der Nachbarschaft in Kontakt treten und selber Erfahrungen mit einem Tauschkreis machen. Dabei sollt ihr selber ein paar ausrangierte Kleidungsstücke oder auch andere Gegenstände (so, dass es in euer Gepäck passt) zum Tauschen mitnehmen.

KLIMAGERECHTE STADT

ThemaZeittausch in der Nachbarschaft
Wann: 28.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: PIT-Lounge
Wer: Martin & Tobias
Packliste: Handy mit aufgeladenem Akku oder Kamera, Trinkflache, Jause, wetterfeste Kleidung
Die Auswirkungen der Klimaerwärmung sind auf der ganzen Welt spürbar. Besonders betroffen sind Großstädte: 2050 soll es in Wien so heiß sein wie in Skopje in Nordmazedonien. Also wie kann die Raumplanung darauf reagieren? Wie sieht die Zukunft der Städte aus? Wien nennt sich selbst Klimamusterstadt, aber ist dieser Titel wirklich gerechtfertigt?
Das werden wir in Gruppen in Form eines kurzen utopischen Spaziergangs mit anschließender Fotorallye herausfinden. Zuerst beschäftigen wir uns mit der näheren Umgebung des Karlsplatzes. Im Anschluss werdet ihr euch bei der Fotorallye auf die Suche nach klimafitten Orten in ganz Wien machen, welche ihr mit Fotos dokumentiert. So könnt ihr trotz eures kurzen Aufenthalts einige schöne Bereiche Wiens selbst entdecken.

SHADOW WALK

ThemaUrbanes Klima
Wann: 28.8.2021 10:00 Uhr
Trefpunkt: Hauptbahnhof Bahnhofsvorplatz (Nahe McDonald’s)
Wer: Matteo & Malte
Packliste: Schwarze Kleidung & Sonnenbrille, Mobiltelefon, Sonnenschirm, Hydration, Angenehme Schuhe
Der Shadow Walk ist ein dystopisches Planspiel, in welchem Konsequenzen von globaler Erwärmung für den urbanen Lebensraum spielerisch erkundet werden sollen. Dabei soll angeregt werden, über die Anpassungsfähigkeit von Städten an den Klimawandel zu diskutieren und die Wirksamkeit einiger Maßnahmen zur Stadtkühlung zu reflektieren. Wie gut ist Wien bei der Verhinderung von urbanen Wärmeinseln und wie kann die Raumplanung dabei helfen? In zwei Teams gilt es, den besseren Weg von Startpunkt zu Endpunkt im sicheren Schatten zu finden und dabei zusätzlich Maßnahmen zu entdecken, welche für Kühlung in der Stadt sorgen sollen. Diese werden auf Karten verzeichnet, um damit die chilligsten Spots von Wien zu markieren. Das Team, welches am wenigsten im Sonnenlicht geht, bekommt bei der abschließenden Siegerehrung einen coolen Preis.

ICH MACH MIR DIE WELT WIEDE WIEDE WITT SIE MIR GEFÄLLT

Themautopische Gesellschaftsformen
Wann: 28.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: PIT-Lounge
Wer: Sanne & Steffi
Packliste: etwas zu trinken, jute Laune
Hast du dir als Kind auch gewünscht, mit einem Affen und einem Pferd in einem eigenen Haus zu wohnen und Abenteuer mit deinen spießigen Freund*innen zu erleben?
Oder wie fändest du eine Gesellschaft, in welcher jede Woche jemand anders, à la Kings Cup, eine für alle geltende Regel aufstellen darf?
Wie würde deine utopische Gesellschaft aussehen? Dieser Workshop ist deine Chance, utopisch zu denken und deine Ideen für eine utopische Gesellschaftsform anhand von dir kreierten Aktionen ins PIT mit einzubringen!
Bis bald & halt die Zöpfe steif!

WEST WEST, HURRA!

ThemaFreiräume in der Stadt
Wann: 28.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: PIT-Lounge
Wer: Caro & Maria
Packliste: Sonnenhut & Trinkflasche, Straßenkleidung, utopisch gute Ideen
Schwingt euch aufs Rad: Denn das Glück dieser Erde liegt bekanntlich auf den Sätteln dieser Erde!
Ein Gürtel gespannt um die Stadt, an dessen Rand wir uns entlang hangeln wollen auf dem Weg in den Westen der Stadt. Ziel unserer Reise ist der 15. Bezirk mit einem potentiellen Freiraum der etwas anderen Art & Weise. Auf dem Weg dahin untersuchen wir die Spuren unserer Mitmenschen und wollen feststellen, wie sie sich den Raum angeeignet haben. Im 15. Bezirk angekommen, erwartet uns der Westbahnhof. Wir wollen nicht zu viel verraten, schwingt euch mit uns aufs Rad und los gehts!
PS: Keine Sorge, wir radeln ca. 4 km.

Copyright: westbahnpark.at

HOCHSCHALTEN

ThemaDas Fahrrad und die Ausfahrt
Wann: 28.8.2021 11:00 Uhr
Treffpunkt: Karlsplatz
Wer: Lukas & Jakob
Packliste: Ein Fahrrad oder fahrradähnliches Gefährt, Kleidung, die vor der Sonne schützt, Kaltgetränke, die euren Gaumen befeuchten
Ganz im Sinne des Workshops NO BRUMM BRUMM erobern wir mit dieser Exkursion die Straßen wieder ein klein wenig zurück. Wir laden euch ein, mit uns die Straßen Wiens ein wenig (un-)sicher zu machen. Schnappt euch ein Rad, euren gemütlichsten Sonnenhut und lasst es rollen.
Startpunkt ist der Karlsplatz, hier werden wir euch noch mit wenigen Sätzen erklären, was wir jetzt da eigentlich genau machen und wo wir hinfahren. Wir werden eine Route abfahren, die von perfekten Radwegen bis hin zu lebensgefährlichen 3-spurigen „Rennstrecken“ alles bietet. Wir würden euch gerne aufzeigen, wo und wie dem Rad angemessener Platz gegeben wird und wo nicht – und wie man dies ändern könnte.
Für musikalische Untermalung ist gesorgt, informiert eure Radfreund*innen und ab in die Startlöcher.

DYSTOPLAY & DIE SIEDLER VON UTOPIA

ThemaIhr entwickelt euer eigenes Brettspiel
Wann: 28.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: PIT-Lounge
Wer: Linus & Emma & Laetitia
Packliste: Energie und Snacks für den Tag
Wir entwickeln zusammen ein Brettspiel! Dafür werden wir natürlich erst selber ein bisschen spielen, um uns inspirieren zu lassen. Danach könnt ihr euch in Gruppen überlegen, wie man ein Spiel (um-)gestalten müsste, damit es etwas mit Raumplanung zu tun hat. Entwickelt ihr ein Monopoly, bei dem man gegen Immobilienunternehmen spielt oder vielleicht ein Werwölfin Spiel, bei dem einige der Spieler*innen heimlich versuchen, eine dystopische Stadt zu planen? Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und ihr bekommt auch einiges an Material, aus dem ihr euer Spiel dann basteln und mit nach Hause nehmen könnt. Natürlich bekommt ihr dabei auch etwas Input zu Game Design und Spieltheorie in der Planung, und am Ende dürft ihr die Spiele der anderen ausprobieren.

WIENER KLASSENGESELLSCHAFT HAUTNAH!

Thema: Welche Unterschiede manifestieren sich in den Wiener Bezirken? “hillside or trap? choose your path”
Wann: 28.8.2021 10:00 Uhr
Treffpunkt: Hütteldorf U4 Endstation unten beim Ströck oder Quartier Belvedere S-Bahn Aufgang
Wer: Matthias & Emily
Packliste: Wasser, Snacks für den Tag, ein Handy / Fotoapparat, entsprechende Kleidung für alle Wetterlagen, gute Laune, Motivation zum bissl Herumspazieren und Fotos machen
Wir treffen uns an zwei verschiedenen Orten in Wien. Lust auf einen Spaziergang an den Ausläufern des Wienerwaldes, oder einen Abenteuertrip durch den Süden Wiens? Utopisches wie Dystopisches findet sich bestimmt auf beiden Routen. Vor Ort bekommen alle eine Liste mit 10 verschiedenen Begriffen. Eure Aufgabe wird es sein, für jeden dieser Begriffe ein passendes Motiv in eurer Umgebung zu finden und zu fotografieren. Ihr dürft selbst entscheiden, wo ihr hingehen wollt, oder ob ihr in der Hauptgruppe bleibt, wir sind nur zur Begleitung und als Orientierungshilfe da. Ziel ist es, die Umgebung auf sich wirken zu lassen und einen entspannten Spaziergang zu haben. Dafür sind ca. 3 Stunden eingeplant. Danach treffen sich beide Teams im Resselpark, um einander zu zeigen, welche Motive sie fotografiert haben. Anschließend werden die Fotos gegenübergestellt, um zu erörtern ob man wirklich Unterschiede zwischen den zwei Bezirken sieht, und wenn ja, welche.

EINE UTOPIE FÜR ALLE

Thema: Kleinsten Nenner von Utopien finden
Wann: 28.8.2021 9:30 Uhr
Treffpunkt: tba
Wer: Lina & Samuel
Packliste: Wasser, Snacks, Zettel und Stift, dem Wetter entsprechende Kleidung, gute Laune, Diskussionsfreude
Was sind eigentlich Utopien – und haben wir alle die gleichen? Nein, natürlich nicht. Was für die einen der perfekte Raum ist, kommt für andere einer Dystopie gleich. Mit diesen Unterschieden und überraschenden Beispielen von utopischen Räumen, die auf den ersten Blick nicht utopisch wirken, beschäftigen wir uns in dem Workshop – und versuchen herauszufinden, ob man “Utopie” auf einen “kleinsten gemeinsamen Nenner” bringen kann…